Sylt1 - Das Sylter Fernsehen - Logo
Sylt1 Apps

Sylt1 Kindle App Sylt1 Android App Sylt1 iOS App

Anklage im Fall Miki Nozawa

10. Januar 2014

Nowawa 2 Nozawa 1Nowawa 2Nozawa 1 Nowawa 2 Nozawa 1

Im Fall des im Mai 2013 in Westerland verstorbenen Koches Miki Nozawa hat die Staatsanwaltschaft Flensburg nun Anklage gegen die beiden tatverdächtigen Sylter erhoben. Das bestätigte der Flensburger Oberstaatsanwalt Otto Gosch der Sylter Rundschau.

Einem 37-jährigen Tatverdächtigen werde Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen, einem 50-Jährigen versuchte Nötigung.

Der aus Japan stammende Koch Miki Nozawa hatte einen Imbiss gegenüber des Westerländer Bahnhofs betrieben.

In der Nacht zum 12. Mai traf er in einer Table-Dance-Bar in der Westerländer Innenstadt auf zwei seiner Kunden (damals 50 und 36 Jahre alt). Weil den beiden das Essen des Kochs nicht geschmeckt habe, verlangten sie ihr Geld zurück.

Gegen zwei Uhr morgens kam es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung vor der Bar. Am darauf folgenden Tag verstarb Nozawa im Alter von 57 Jahren an einer Gehirnblutung. Die beiden mutmaßlichen Täter standen schnell fest, bleiben aber weiterhin auf freiem Fuß, so Oberstaatsanwalt Gosch.