April 27, 2015

Die Betreiber der Syltfähre warten gespannt darauf, wie sich der Kampf um die lukrative Autozuglinie zwischen Niebüll und Westerland entscheidet.
Noch ist nicht entschieden, ob künftig das amerikanische  Unternehmen Railroad Developement Corporation (RDC) den Autozug alleine oder gemeinsam mit Konkurrent DB Fernverkehr betreibt. Doch schon jetzt kündigte RDC an, künftig Früh- und Spätzüge fahren zu lassen – und die Fahrtkosten bis auf ein Drittel zu reduzieren. Zudem sollen die Transportkosten für Fahrzeuge  über drei Tonnen mit sechs Meter Länge deutlich günstiger werden.
Sollte es dazu kommen, würden gerade solche Angebote der Fähre Konkurrenz machen.
Rund 100.000 Fahrzeuge transportiert die Fähre jährlich, beim Autozug sind es 950.000.