Sylt1 - Das Sylter Fernsehen - Logo
Sylt1 Apps

Sylt1 Kindle App Sylt1 Android App Sylt1 iOS App

Hörnumer CDU behindert Wohnungsbau

13. Oktober 2015

Hörnum

Eigentlich schien alles klar. Die Gemeindevertretung Hörnum hatte Anfang des Jahres zunächst den B-Plan für die gemeindeeigenen Flächen an der Rantumer Straße beschlossen. Dort sollten nach dem Willen der Gemeinde 28 Wohneinheiten auf Erbbaurecht  einstehen, die je zur Hälfte als Mietwohnungen sowie als Eigentumswohnungen und als kaufbare Häuser auf den Markt kommen sollen.  Doch bereits der B-Plan stieß auf Bedenken und schließlich Ablehnung bei der Hörnumer CDU, wurde dann jedoch mit der Mehrheit der Stimmen der Allgemeinen Wählergemeinschaft Hörnum (AWGH), deren Vorsitzender Rolf Speth ist, beschlossen.  Auf der letzten Gemeinderatssitzung, deren Tagesordnung unter anderem die Beratung und Beschlussfassung „zum weiteren Vorgehen zur Realisierung des Wohnungsbauprojektes im Bebauungsplan 22 (L24)“ vorsah, führte die CDU des Ortes unter ihrem Vorsitzenden Ingo Dehn grundsätzliche Bedenken an, die vor allem die Vergabe des Bauprojektes an Sylt Consulting betraf. Für Bürgermeister Speth ein empörender Vorgang, hätten diese Bedenken doch längst geäußert werden können, „denn der Beschluss, Sylt Consulting mit dem Bau der Häuser zu beauftragen, steht seit Februar dieses Jahres fest. Alle beteiligten zeigen sich fassungslos angesichts der typischen Blockade-Haltung der Hörnumer CDU.

Quelle: Sylter Rundschau (http://www.shz.de/lokales/sylter-rundschau/behindert-die-hoernumer-cdu-den-wohnungsbau-id10938886.html)