Sylt1 - Das Sylter Fernsehen - Logo
Sylt1 Apps

Sylt1 Kindle App Sylt1 Android App Sylt1 iOS App

Ersatzzug bei Ausfällen

11. Januar 2017

Westerland

Der tägliche Alltag der Pendler von und nach Sylt ist geprägt von Verspätungen und Zugausfällen. Oft wird erst kurz vorher von der DB Regio bekanntgegeben, dass auch der Sylt Shuttle Plus freigegeben wird. Zudem können auch die Fernverkehrszüge ausfallbedingt genutzt werden. Laut der Fahrgastrechte im nationalen Zugverkehr kann der Fahrgast bei einer zu erwartenden Verspätung von mindestens 20 Minuten am Zielort seiner Fahrkarte einen anderen, nicht reservierungspflichtigen Zug nutzen. Besitzt der Fahrgast eine Fahrkarte des Nahverkehrs, muss er bei Nutzung eines tariflich „höherwertigen“ Zuges die zusätzlich erforderliche Fahrkarte zunächst bezahlen und kann die Kosten anschließend geltend machen. Bei der Nutzung von SH-Tarif-Fahrkarten muss der Fahrgast somit eine Fahrkarte Produktklasse A (ICE) bzw. B (IC/EC (D-SSP)) erwerben. Das heißt, der Fahrpreis muss voll bezahlt werden, aber eine Erstattung kann anschließend über das Servicecenter Fahrgastrechte beantragt werden.