Sylt1 - Das Sylter Fernsehen - Logo
Sylt1 Apps

Sylt1 Kindle App Sylt1 Android App Sylt1 iOS App

Küstenschutz auf Sylt

28. März 2017

Sylt

Bei der gestrigen alljährlichen Strandbereisung durch Fachleute des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, der Sylter Gemeinden, des Landschaftszweckverbandes Sylt und des Landesbetriebs für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz wurden die Sylter Strände zwischen List und Hörnum inspiziert und die Folgen der Sturmflutsaison festgestellt. Aufgrund des in den Vordünen entstandenen Sanddepots blieb die Inselsubstanz von Schäden verschont. Um dies auch weiterhin gewährleisten zu können, werden 26 Millionen Euro für Sandvorspülungen für die nächsten vier Jahre bereitgestellt. Der Auftrag wurde an die Firma Rohde Nielsen aus Dänemark vergeben, die schon die letzten vier Jahre dafür zuständig war. Die Küstenschutzmaßnahme ist ein effektiver Schutz für die Sylter Westküste und sichert zudem das Festland vor Schäden durch Sturmfluten. In diesem Jahr sollen 1,7 Millionen Kubikmeter Sand vorgespült werden, um die Ortslagen von List, Westerland, Hörnum und Kampen zu sichern. Auch ist eine Riffaufspülung vor Kampen und Westerland als Ergänzung zu den Strandauffüllungen vorgesehen.