Sylt1 - Das Sylter Fernsehen - Logo
Sylt1 Apps

Sylt1 Kindle App Sylt1 Android App Sylt1 iOS App

Marschbahn kämpft weiter mit Problemen

3. Februar 2021

Die Marschbahn kommt nicht zur Ruhe und kämpft weiter mit Problemen. Nach Auskunft der Pendler-Initiative kam es am Dienstag erneut zu Zugausfällen. Wegen einer defekten Weiche zwischen Niebüll und Klanxbüll fuhren zwei Züge am frühen morgen nicht. Bereits am Montag mußten die Pendler wegen der defekten Weiche massive Verspätungen hinnehmen. Dabei hatte die Deutsche Bahn letzte Woche erst angekündigt ab dieser Woche zusätzliche Züge zwischen Niebüll und Westerland einzusetzen um mehr Platz für Fahrgäste zu schaffen. Bis zum 25. März 2021, sollen jeweils von Montag bis Freitag, zusätzliche Züge zwischen Niebüll und Westerland(Sylt) angeboten werden. Die Kapazitätsausweitung umfasst drei zusätzliche Verbindungen, die mit dem Sylt Shuttle plus abgedeckt werden. Zudem werden Fahrten des Sylt Shuttle plus komplett für den Nahverkehr geöffnet. Auch der IC 2073 in Richtung Hamburg wird für Nahverkehrskunden geöffnet und hält zusätzlich in Keitum und Klanxbüll. Durch insgesamt rd. 1.500 zusätzliche Plätze sollte eine bessere Verteilung der Fahrgäste, insbesondere im Pendlerverkehr zwischen Niebüll und Sylt möglich machen.