Sylt1 - Das Sylter Fernsehen - Logo
Sylt1 Apps

Sylt1 Kindle App Sylt1 Android App Sylt1 iOS App

Mobility-Partnerschaft mit neuen E-Bussen auf Sylt. SVG geht nächsten Schritt in Richtung nachhaltiger Mobilität auf Sylt

5. Oktober 2022

Die Sylter Verkehrsgesellschaft (SVG) konnte letzte Woche den ersten Elektrobus von insgesamt fünf entgegennehmen. Die MAN Busse haben eine elektrische Reichweite von annähernd 400 km und können somit einen Betriebstag ohne Nachladen durchfahren. Die weiteren vier Busse werden in den nächsten Wochen erwartet.

Das Gesamtinvest in die neue Technik beträgt etwa 4,5 Millionen Euro.  Hierzu wird der Betriebshof der SVG zusätzlich mit einem umfangreichen Lademanagement ertüchtigt. Der Umbau startet noch im
Herbst dieses Jahres und soll bis Ende 2023 abgeschlossen sein.

Die Umstellung auf E-Mobilität ist in vollem Gange, in den nächsten 5-6 Jahren wird eine vollständige Umstellung der Flotte erwartet.

SyltGO! Mobility-Partnerprogramm mit über 2500 Betten gestartet

Insbesondere im Hinblick auf die sehr erfolgreiche SyltGO! Mobility-Partnerschaft der SVG mit vielen Appartementvermietern und Beherbergungsunternehmen auf der Insel, spielt die Nachhaltigkeit des Busverkehres bei den Kunden eine immer größere Rolle.

Im Mai dieses Jahres startete das Pilotprojekt „SyltGO! Mobility-Partner“ mit dem Tourismus-Service Wenningstedt-Braderup (TSWB). Im Juli wurde das Projekt inselweit ausgerollt. Mittlerweile hat die SVG über 2500 Betten als SyltGO! Mobility-Partner gewinnen können, darunter Appartement-agenturen, Hotels und Vermieter. Neuester Partner ist die Hotelgruppe von Sehnsucht-Sylt mit zehn Hotels inselweit.

Die Gäste der beteiligten Betreibe fahren mit dem Partnerticket kostenfrei Bus.

 „Nahezu alle Gäste, die wir persönlich in Empfang nehmen durften, haben sich sehr über die Möglichkeit zur kostenfreien Nutzung des ÖPNV gefreut und sie haben das Ticket auch viel genutzt“, berichtet Inken Yelkenli, Geschäftsführerin von König Appartement.  „Auch der Hintergrund, dass dadurch die allgemeine Infrastruktur und die Straßen entlastet werden sollen, ist für viele ein wichtiger Punkt, an dem sie gern teilhaben und es für wichtig erachten“, ergänzt Yelkenli.

Aufgrund der positiven Resonanz geht das Projekt in die Verlängerung. Interessierte Betriebe können noch bis Ende 2022 Partner werden, mit dem Vorteil, dass bis dahin kein Entgelt anfällt. Erst ab 2023 muss eine Umlage pro Übernachtung geleistet werden.

Die Mobility-Partner vermarkten den kostenfreien Busverkehr als Mehrwert für ihre Unterkunft und bieten ihren Gästen trotz steigender Preise einen weiteren Vorteil an.

Interessierte Betriebe wenden sich an Finn Blunck, Mobilitätsmanager bei der SVG, unter finn.blunck@svg-busreisen.de oder telefonisch unter 04651 – 839 10 19.