Sylt1 - Das Sylter Fernsehen - Logo
Sylt1 Apps

Sylt1 Kindle App Sylt1 Android App Sylt1 iOS App

Die Zukunft von Sylt mitgestalten. Nachhaltigkeit, Klima und Verkehr: Veranstaltung am 19.12.

13. Dezember 2022

Nachhaltigkeit, Klima und Verkehr: Am Montag, 19. Dezember, findet ab 14 Uhr im Friesensaal eine Veranstaltung zu drei für die Insel zukunftsrelevanten Konzepten statt. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten.

In den vergangenen Monaten wurden auf der Insel drei Konzepte auf den Weg gebracht, die, so unterschiedlich sie auch klingen, am Ende ein Ziel verfolgen: Eine lebens- und liebenswerte Insel. Nach vielen Arbeitsstunden, auch unter breiter Beteiligung, gehen diese drei Konzepte nun ihren nächsten großen Schritt: Von der Planungs- in die Umsetzungsphase. Und um diesen Schritt mit allen interessierten gemeinsam zu gehen, findet am Montag, 19. Dezember, von 14 bis 17.30 Uhr eine Veranstaltung mit Podiumsdiskussion und Workshops im Friesensaal statt. „Fokus dieser Veranstaltung sind die Bereiche Tourismus und Mobilität als Schnittmenge der drei Konzepte. Denn diese Bereiche beeinflussen das tägliche Leben fast jeden Insulaners“, sagt Dr. Catharina Bayerlein, Klimaschutzmanagerin der Inselgemeinden.

Die drei vorgestellten Konzepte sind spannend und wegweisend für Sylt:

  • Die Insel soll bis spätestens 2045 klimaneutral sein. Das ist das Ziel des „Klimaschutzkonzepts“, das der Landschaftszweckverband Sylt auf den Weg gebracht hat. Durch Expertenanalysen und unter breiter Beteiligung wurden in den vergangenen zwei Jahren Maßnahmen zur Erreichung dieses Ziels entwickelt. Die wichtigsten Ergebnisse des Konzeptes sowie Maßnahmen aus den Bereichen Tourismus und Mobilität werden vorgestellt und diskutiert.

  • Die Dachmarke „Lebenswert“ wurde von Sylt Marketing konzipiert und soll insulare Nachhaltigkeit in ihren unterschiedlichen Ausprägungen auf der Insel bündeln und sichtbar machen. Darin inbegriffen ist ein Sylter Nachhaltigkeitssiegel, das touristische Betriebe aus Beherbergung und Gastronomie auszeichnet, aber auch nachhaltig erzeugte Produkte und Dienstleistungen aus der Region kennzeichnet. Dies schafft für die Konsumenten einen verlässlichen Überblick darüber, wie und wo auf der Insel nachhaltig ausgerichtete Angebote gefunden werden können. Die Vergabe des Siegels beruht dabei auf einem klar definierten Kriterien- und Kontrollsystem, das bei der Veranstaltung vorgestellt wird.

  • Der „politische Dialogprozess Mobilität Sylt“ ist die politische Strategieentwicklung für eine klimafreundliche Sylter Verkehrswende. In Auftrag gegeben wurde der Prozess ebenfalls vom Landschaftszweckverband Sylt. Gefördert wurde er von der Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH (EKSH). In mehreren Workshops wurden die Sichtweisen der politischen Vertreter*innen aus den Sylter Gemeinden zusammengebracht. Unter wissenschaftlicher Leitung der Europauniversität Flensburg wurden Lösungswege für mehr Mobilität mit weniger Verkehr erarbeitet.

Der Ablauf der Veranstaltung verspricht einen spannenden Nachmittag: Nachdem alle Konzepte dem Publikum vorgestellt wurden, findet eine Podiumsdiskussion statt, an der unter anderem Johannes King und andere Sylter Akteure mit Vertretern der Konzepte, darunter Dr. Klaus Wortmann von der EKSH, sprechen. Abschließend werden die Teilnehmer*innen in Workshops zusammenkommen, um sich gemeinsam über Partnerschaften für die Umsetzung auszutauschen.

“Wir wollen möglichst viele Insulaner*innen erreichen, mit ihnen diskutieren und überlegen, wer sich wo und wie einbringen kann? Denn der Erhalt der Insel als gel(i)ebter Natur- und Tourismusstandort ist unser aller Herzensanliegen“, so Bayerlein. „Das Klimaschutzkonzept und die Dachmarke leben davon, dass eine Gemeinschaft sie umsetzt. Der Dialogprozess braucht Meinungen.“

Die Terminwahl soll die Arbeitszeiten von Gastronomen und Hoteliers berücksichtigen. Die Ergebnisse werden dokumentiert, um sie für alle Interessierten zugänglich zu machen.

Da auch für das leibliche Wohl gesorgt werden soll, bitten die Veranstalter zwecks besserer Übersicht um Anmeldung bis Donnerstag, 15. Dezember, per Mail an Maike Belbe unter m.belbe@sylt.de.