Sylt1 - Das Sylter Fernsehen - Logo
Sylt1 Apps

Sylt1 Kindle App Sylt1 Android App Sylt1 iOS App

Kreis und Kommunen übernehmen Taxikosten der Fahrt zum Impfzentrum für 80-Jährige

2. Februar 2021

NF/SYLT

Der Kreis Nordfriesland und die kreisangehörigen Kommunen übernehmen die Taxikosten älterer Mitbürger für die Hinfahrt zum nächstgelegenen Corona-Impfzentrum. Für Sylter ist dies das Impfzenrum in der Jugendherberge in Niebüll.»Diese Regelung gilt ab sofort«, erläutert Landrat Florian Lorenzen. Die Aktion wurde zwischen ihm und den Spitzen der kommunalen Verwaltungen diskutiert und mit dem Hauptausschuss des Kreises abgestimmt. Kreis und Kommunen teilen sich die Kosten 50:50 auf. Voraussetzung für die Erstattung ist, dass die Antragsteller mindestens 80 Jahre alt sein müssen und keine andere Möglichkeit hatten, das nächstgelegene Impfzentrum zu erreichen. Die Verwaltungen haben einen kurzen Vordruck und ein Informationsblatt entwickelt, die in den Impfzentren in Husum und Niebüll ausliegen werden. Die Impfzentren nehmen die ausgefüllten Vordrucke sowie die Taxibelege für die Hinfahrt entgegen und leiten sie an den Kreis weiter, der die Summe dann erstattet. Die Kosten für die Rückfahrt müssen die frisch Geimpften selbst tragen. Die Regelung gilt auch für die zweite Impfung. 

Auf Sylt wird es laut Bürgermeister Häcker ein temporäres Impfzentrum geben. Der Zeitraum steht noch nicht fest. Vermutlich wird das Impfzentru für einige Tage im März öffnen können, abhängig davon, ob Impfstoff zur Verfügung steht.