Sylt1 - Das Sylter Fernsehen - Logo
Sylt1 Apps

Sylt1 Kindle App Sylt1 Android App Sylt1 iOS App

Polizei ermittelt mehrfachen Tankbetrüger auf Sylt

29. April 2014


Polizei 

Die Polizei hat jetzt einen 29-jährigen Mann ermittelt, dem derzeit 5 Tankbetrugsstraftaten vorgehalten werden. Der aus dem Bundesland Brandenburg stammende Beschuldigte soll zwischen November letzten Jahres und März dieses Jahres Tankstellen im Landkreis Ludwigslust- Parchim und in angrenzenden Landkreisen um insgesamt 570 Euro geprellt haben. Zur Begehung der Taten benutzte der Fahrer eines Renault jeweils gestohlene Autokennzeichen, die er vor jeder Tat an seinem Wagen anbrachte.

Im Zuge der Ermittlungen zu den benutzten Kennzeichen führte die Spur der ermittelnden Kriminaldienststelle aus Parchim nach Schleswig Holstein bis auf die Insel Sylt. Dort waren die betreffenden Kennzeichentafeln als gestohlen gemeldet worden.

Wie sich herausstellte, hat der 29-Jährige Verdächtige eine Anstellung auf der Nordseeinsel. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann während seines Arbeitsaufenthaltes auf Sylt die Kennzeichendiebstähle begangen hat.

Schließlich machte eine Überwachungskamera bei einer Tat in der Region Ludwigslust eine „gestochen scharfe“ Aufnahme, womit sich der Tatverdacht gegen den Beschuldigten weiter erhärten ließ. Bei Hausdurchsuchungen an seiner Arbeitsstelle auf Sylt und am Wohnort bei Wittstock hat die Polizei dann entsprechende Beweismittel sicherstellen können, so verschiedene gestohlene Autokennzeichen. Die Polizei geht davon aus, dass der 29-Jährige für weitere Taten in Frage kommt.

Hierzu stehen die Ermittlungen, die nun auch in Schleswig- Holstein geführt werden, allerdings noch am Anfang.

Gegen den Beschuldigten wird wegen Betruges, Diebstahls, Missbrauchs von Kennzeichen und Urkundenfälschung ermittelt.