Sylt1 - Das Sylter Fernsehen - Logo
Sylt1 Apps

Sylt1 Kindle App Sylt1 Android App Sylt1 iOS App

Corona: Sylter Konzept wird nicht umgesetzt. Anschluss an NF möglich.

15. April 2021

Die Insel Sylt wird keine eigenständige Modellregion. Das teilte eine Insulare Abstimmunsgrunde aus BürgermeisterInnen, Tourismusdirektorinnen und Sylter Verbänden, gestern Abend mit. Voraussetzung für den Sylter Antrag waren insbesondere sehr strenge Vorgaben für die Testung und regelmäßige Kontrolle der anreisenden Urlauber. Da das Land, nach Angaben der Sylter Abstimmungsrunde, die für die Umsetzung notwendigen rechtlichen Rahmenbedingungen nicht schaffen will oder kann, verzichtet die Insel auf eine eigenständige Modellregion.

Nach Angaben des Lenkungskreises bleibt aber die Möglichkeit sich dem Modellprojekt Nordfriesland anzuschließen. Dafür werben auch die Sylter Unternehmer. die DEHOGA Sylt und der Sylt Tourismusverband. Die Verbände sehen in der Modellregion die große Chance. Sicheren Tourismus auf der Insel vorzubereiten und gleichzeitig die Sicherheit der Einheimischen zu gewährleisten. Auch bei dem Modellprojekt Nordfriesland müssen Übernachtungsgäste bereits vor Anreise per Foto/Screenshot gegenüber dem Beherbergungsbetrieb einen negativen Coronatest nachweisen, der zum Zeitpunkt des Check-Ins vor Ort nicht älter als 48 Stunden sein darf. Die Gäste müssen spätestens 48 Stunden nach Anreise und alle weiteren 48 Stunden während des Aufenthalts erneute Coronatests bei zertifizierten Anbietern durchführen und das Ergebnis nachweisen. Wie das praktisch und rechtssicher durchgeführt werden kann, ist noch unklar. 

Touristische Anbieter die mitzumachen wollen, müssen sich über ein Onlineformular beim  Kreis Nordfriesland akkreditieren.

Völlig unklar ist auch noch was passiert, wenn die Gemeinden der Insel Sylt sich dem Kreismodell nicht anschliessen wollen, Sylter Betriebe , als Betriebe in Nordfriesland, sich aber dennoch akkreditieren wollen.

In den kommenden Tagen wird auf Kreis und Landesebene an Lösungen für Detailfragen gearbeitet. 

Steigt die Inzidenz weiter über 100 wird das Modellprojekt ohnehin nicht gestartet, bzw. Abgebrochen.  Laut RKI lag der Inzidenzwert in Nordfriesland am Donnerstag bei 41.