Sylt1 - Das Sylter Fernsehen - Logo
Sylt1 Apps

Sylt1 Kindle App Sylt1 Android App Sylt1 iOS App

Stationäre Impfstelle in Niebüll schließt Ende März

4. März 2022

Der Kreis Nordfriesland weist darauf hin, dass die stationäre Impfstelle in Niebüll ihren Betrieb Ende März einstellen wird. Mit ihr schließt das Land Schleswig-Holstein auch die Impfstellen in Brunsbüttel und Heiligenhafen. Damit reagiert das Land in einem ersten Schritt auf die sinkende Nachfrage und abnehmende Auslastung als Resultate der steigenden Impfquote.

Am 26. November 2021 wurde die stationäre Impfstelle – als eine von zweien in Nordfriesland – im Bettenhaus 7 der Niebüller Jugendherberge (Mühlenstraße 65) eröffnet. Während der Kreis Nordfriesland die Infrastruktur zur Verfügung stellte, steht der eigentliche Betrieb seitdem in der Verantwortung des Landes. Das ärztliche Personal und medizinische Unterstützungspersonal des Deutschen Roten Kreuzes, das in Niebüll auf einer Impfstraße eingesetzt wird, stellt die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein zusammen.

Insgesamt wurden seit der Eröffnung der stationären Impfstelle in Niebüll insgesamt 11.363 Impfungen vor Ort durchgeführt, darunter 897 Erst-, 1.427 Zweit-, 8.918 Dritt- und 121 Viertimpfungen.

Auch nach dem 31. März 2022 wird es für die Bürgerinnen und Bürger im nördlichen Teil des Kreises die Möglichkeit geben, sich am vertrauten Standort in der Jugendherberge in Niebüll impfen zu lassen – dann von mobilen Impfteams des Landes. Offene Impfaktionen im April finden an den folgenden Tagen statt.

 

 

–          6. April

–          8. April

–          9. April

–          16. April

–          22. April

–          23. April

–          29. April

–          30. April

 

 

Die genauen Uhrzeiten können vorab der monatlichen Impfaktionsübersicht des Landes unter www.schleswig-holstein.de/impfen entnommen werden. Hier werden auch die offenen Impfaktionen in Niebüll der darauffolgenden Monate rechtzeitig vorher bekanntgegeben.